gefahr-gehirn wurde 2004 von Thorsten gefahr Baier & Benedikt gehirn Volkmer gegründet. Zusammen mit anderen Filmschaffenden wie Markus Strehl und Oliver Cohn wollen sie auch in Zukunft vor allem Kurzfilme und Musikvideos produzieren.

Die Arbeit von gefahr-gehirn umfasst alle drei Bereiche der Filmproduktion:

Vorproduktion:
Treatment- bzw. Drehbuchenwicklung, Look- & Stilentwicklung
Dreharbeiten:
Regie & Kamera
Postproduktion:
Schnitt, Visual Effects, Nachvertonung, DVD-Erstellung

Thorsten gefahr Baier und Benedikt gehirn Volkmer haben zusammen mehrere eigene Drehbücher verfasst, wovon sie bisher die beiden Kurzfilme "some people can" und "Schatz, ich glaub gestern ist etwas furchtbares passiert" verfilmt haben.

Momentan sind weitere Projekte in Vorbereitung und Planung. Diese gründen sich sowohl wieder auf eigene Stoffe als auch auf die Zusammenarbeit mit anderen Autoren.